Historie

des Instituts für Photogrammetrie

Prof. Dr.-Ing. Dr. hc. mult. Fritz Ackermann

Zum 1. April 1966 wurde Herr Prof. Dr. Friedrich (Fritz) Ackermann als Professor für Photogrammetrie und Vermessungswesen an die Universität Stuttgart berufen. Kurz darauf wurde das Institut für Photogrammetrie gegründet. Herr Prof. Ackermann wirkte als Institutsdirektor bis zum 31. März 1992 und hat mit Beiträgen zur photogrammetrischen Blockausgleichung, digitalen Bildkorrelation, GPS-gestützter Aerotriangulation and Laser-Profiling dem Institut zur weltweiten Anerkennung verholfen. Von 1973 bis 1991 war er in die Leitung der Photogrammetrischen Woche an der Universität Stuttgart - gemeinsam mit Carl Zeiss, Oberkochen - eingebunden.

 

Prof. Dr.-Ing. Dieter Fritsch

Zum 1. Juni 1992 wurde Herr Prof. Dr. Dieter Fritsch als Professor für Photogrammetrie und Vermessungswesen an die Universität Stuttgart und damit zum Nachfolger von Prof. Fritz Ackermann berufen. Herr Prof. Fritsch wirkt als
Institutsdirektor bis zum 31. März 2016 und hat mit Beiträgen zur modernen Geoinformatik, zum Laserscanning, zur GPS/IMU Aerotriangulation, digitalen Kamerakalibration, 3D-Stadtmodellierung, Computer Vision und Dichter Bildzuordnung die weltweite Anerkennung des Instituts weiter ausgebaut. 1992 übernahm er Mitverantwortung für die Photogrammetrische Woche und hat diese seit 2003 in alleiniger Verantwortung durchgeführt. Er war von 1998-2000 Prorektor Lehre und von 2000-2006 Rektor der Universität Stuttgart.

 

Prof. Dr.-Ing. Uwe Sörgel

Zum 1. April 2016 wurde Prof. Dr.-Ing. Uwe Sörgel als Professor für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformatik an die Universität Stuttgart berufen. Seither leitet er das Institut für Photogrammetrie.

    

50 Jahre ifp

Am 1. April 2016 feierte das Institut für Photogrammetrie (ifp) seinen 50. Geburtstag. Zu diesem Anlass wurde eine Festschrift veröffentlicht.

Markus Englich
Dipl.-Ing. (FH)

Markus Englich

Technischer Mitarbeiter

Zum Seitenanfang